Des san mia:

Stephan

Stephan

(Luisss)

mit Schlagzeug, Ziach, Holzlöffel, Gsang und Gschmaaz

Helmut

Helmut

(Luisss)

mit E-Bass, Kontrabass, Posaune, Ziach, Gsang und Gschmaaz.

Roland

Roland

(Role)

mit Gitarre, Bariton und Gsang

Hier geht´s zu unsana Facebook-Seit´n

Wirtshaus is schee, Musi is schee, wia schee muaß erscht a Wirtshausmusi sei.

Des ham mia uns a denkt und drum mach ma Wirtshausmusi. Musik mach ma scho seit fast 30 Jahr, wos ma kaam glauben konn, so jung wia ma mia ausschaun (wos des weibliche Publikum recht gfreit). Allerdings war des zerscht in Tanz- und Party-Bands. Und dann is da Zufall kemma. 2009 ham uns Bekannte gfragt, ob ma net a paar Standerl af Geburtstogsfeiern spuin kanntn. Und weil mia damals an Ziachspieler ghabt ham, der kumma is, wann´s eam gfalln hot, hot da Stephan in d‘ Wuat eine as Ziachspuin glernt. Und hod damit a an Helmut ogsteckt. Ab 2011 ham ma uns dann so zamgfundn, wia ma jetza san und ham als Luisss Leitn Musi erscht innerhalb da Familie und dann a in dem oan oder andern Wirtshaus gspuit. De Leit hot‘s gfalln, uns hot’s a gfalln und so ham ma a so weider gmacht und an unserm Programm garbat und gfeilt, bis ebbs gscheits außer kemma is, dass ma a in olle Wirtsheiser spuin kenna und mia uns ned schama miassn.
Wos is eigentlich Wirthausmusik?

Wos is eigentlich Wirthausmusik?

So genau woaß ma’s net. Klar, es hot wos mit Volksmusik zum doa, derf a bisserl lauder sei, dass a jeder herd, sollt a Gaudi in d‘ Stubn bringa und de Texte san lustig, hinterfotzig, manchmal g’schert, aber nie unter der Gürtellinie. Am bestn es horcht’s es eich selber o. Und zua da Musi kimmt a weng a Schmaaz, der de Leit zum Lacha bringt. Do dazua ham da Helmut und da Stephan genau as richtige und schoarfe Mundwerk um des zum transportiern.

Woher kummt da Nam „Luisss Leitn Musi“?

Woher kummt da Nam „Luisss Leitn Musi“?

Do hot uns vor 20 Johr da Graml Luis am Stammtisch griaßt und der hod des „s“ solang ausghoidn und betont. Und des hod uns so guad gfoin, dass wir des heind no in uns ganz tiaf drin hobn. Seitdem mach ma beim Schmaaz de Leit ganz narrisch mit dem Betonen vom „s“. Leit´n kommt daher, weil da Harry und da Stephan in da „Antoni- Leit´n“ in Schierling wohnen. Und woher „Musi“ kommt, erklärt se vo seiba.

Nimm Kontakt auf!

mid da Luisss Leit´n Musi

Stephan Seidl

0171 2667116

[email protected]